Button für Anfrage

Komplette Abwicklung von Kanal-Dichtheitsprüfungen

Eine Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen ist weit mehr als ein wasserdichter Nachweis über den Zustand Ihrer Abwasseranlage.

Mit einer Dichtigkeitsprüfung – auch „Kanal-Check“ oder „Kanal-TÜV“ genannt – lassen sich Leckagen feststellen und beheben. Als Immobilieneigentümer schützen Sie sich so vor dem Risiko beträchtlicher Folgeschäden:

  • Feuchtigkeit in den Wänden, vor allem im Keller
  • Schimmelbildung und Hausschwamm, die Gesundheit und Immobilienwert belasten
  • Unterspülte Kellerböden und Risse im Mauerwerk
  • Rohrverstopfungen und Überschwemmung des Kellers bei fehlenden Rückstausicherungen

Auftragsannahme

Telefon: 089-666 373-0
Telefax: 089-666 373-44
Email: info@fink-gmbh.de
24-Stunden-Notdienst
0171 – 7 333 006

Das sollten Sie als Immobilieneigentümer über Dichtheitsprüfungen wissen:

Die Dichtheitsprüfung ist verpflichtend

Jeder Grundstückseigentümer ist gesetzlich verpflichtet (§ 59/60/61a WHG), sämtliche Entwässerungsleitungen, Grundleitungen, Kanäle und Schächte auf Dichtheit zu prüfen, und muss rechtskräftige Bescheinigungen dafür vorlegen können. Dies gilt nicht nur für Neubauten, sondern auch für den Immobilienbestand. Jedes Bundesland, teilweise sogar einzelne Städte und Gemeinden legen selbst fest, welche Leitungen wann und wie häufig geprüft werden müssen. Wer seiner Pflicht nicht nachkommt, Mängel nicht unverzüglich abstellt oder seine Unterrichtungspflicht vernachlässigt, begeht eine Ordnungswidrigkeit. Gerne informieren wir Sie über die Auflagen, die an der Adresse Ihrer Immobilie gelten.

Mit uns als Fachfirma genießen Sie Vorteile

Wir bieten für alle Arten von Abwasserleitungen und Schächten eine Dichtheitsprüfung nach den nationalen und internationalen Normen an. Zu unserem Rundum-Service gehört die Anmeldung der Rohrüberprüfung bei der Stadtentwässerung München, dem Landratsamt München oder den entsprechenden regionalen Abwasserzweckverbänden. Teilweise muss die Dichtheitsprüfung in Anwesenheit eines zuständigen Kontrollbeamten erfolgen, mit dem wir die Termine dann auf Wunsch direkt vereinbaren. Gerne übernehmen wir alle hierfür erforderlichen Formalitäten für Sie. Aufgrund unserer Zulassung als Fachfirma kann die Abnahme in einigen Gemeinden häufig auch ohne Kontrollbeamten erfolgen.

So wird die Dichtheitsprüfung durchgeführt

Zunächst reinigen wir den zu prüfenden Leitungsabschnitt mit unserem Hochdruckspülverfahren. Dann werden die Enden durch aufpumpbare Blasen abgesperrt und die Dichtheit mit Wasser- oder Luftdruck nach den jeweiligen DIN-Vorschriften ermittelt. Ist der Kanal dicht, erhalten Sie von uns ein ausführliches Prüfprotokoll und einen rechtsgültigen Nachweis zur Vorlage bei Gemeinde, Versicherung etc. Falls Leitungsabschnitte undicht sind und möglicherweise Erdreich und Grundwasser verunreinigen, werden wir mit Ihnen due weiteren Schritte erörtern. Häufig empfiehlt sich eine Kamera-Befahrung zur Feststellung des Schadensausmaßes. Sollte eine Behebung der Schäden erforderlich oder sinnvoll sein, erstellen wir ein für Sie maßgeschneidertes, nachhaltiges Konzept zur Kanal-Sanierung.

Schritt 3: Dichtheitsbescheinigung

Ist der Kanal dicht, erhalten Sie von uns einen gültigen Nachweis, den Sie dann zur Vorlage bei Gemeinde und Versicherung verwenden können. Damit ist für Sie das Thema Dichtheitsprüfung, in den Medien auch „Kanal-TÜV“ genannt, erledigt. Die vollständigen Unterlagen enthalten neben dem Prüfprotokoll und dem Nachweis der Dichtheit auch die Aufzeichnung der TV-Inspektion auf CD, bzw. DVD.

Schritt 1: Kostenlose Beratung

Je nach Ihrem Wunsch erhalten Sie eine kostenlose telefonische Erstberatung oder eine kostenlose Beratung vor Ort durch einen unserer technischen Mitarbeiter. Zur Terminabsprache wählen Sie einfach unsere Rufnummer 089 / 666 373-0 oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Eine Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen ist weit mehr als ein wasserdichter Nachweis über den Zustand Ihrer Abwasserrohre.
Die Dichtheitsprüfung ist sogar gesetzlich vorgeschrieben: Grundstückseigentümer sind nach § 59/60/61a des Wasserhaushaltsgesetzes in Verbindung mit der DIN 1986-30 verpflichtet, alle privaten Entwässerungsleitungen, Grundleitungen, Kanäle, Schächte und Schachtbauwerke auf Zustand und Dichtheit zu prüfen und einen Nachweis über diese Prüfungen vorweisen zu können.
In Rücksprache mit dem jeweils zuständigen Abwasserzweckverband (AVZ) führen wir nach dessen Vorgaben die Dichtheitsprüfung für Sie durch. Falls sich bei der Abflusswartung herausstellt, dass Rohrleitungen undicht sind, erstellen wir ein für Sie maßgeschneidertes und gleichermaßen nachhaltiges Sanierungskonzept z.B. durch Inliner.

Undichtigkeiten und Probleme werden eher bei Bestandsbauten auftreten – im schlimmsten Fall sogar Rohrverstopfungen. Doch auch für Neubauten von Wohnhäusern oder Gewerbeimmobilien führen wir Dichtheitsprüfungen mit Übergabe von rechtskräftigen Dichtheitsbescheinigungen durch.
Wir bieten für alle Abwasserkanäle Dichtheitsprüfungen entsprechend den nationalen und internationalen Normen an.
Ebenfalls übernehmen wir für Sie die Anmeldung der Rohrüberprüfung bei der Stadtentwässerung München, dem Landratsamt München oder den entsprechenden regionalen Abwasserzweckverbänden.
Die Abnahme von Leitungen oder Schächten zur Dichtheitsprüfung muss teilweise in Anwesenheit eines zuständigen Kontrollbeamten erfolgen. Hierfür vereinbaren wir die Termine, aufgrund unserer Zulassung als Fachfirma erfolgt die Abnahme in einigen Gemeinden jedoch auch ohne Kontrollbeamten.
Bei einer Dichtheitsprüfung werden die Haltungsenden einer Abwasserleitung mit sogenannten Blasen abgesperrt und die Dichtheit wird mit Wasser oder Luftdruck nach den jeweiligen DIN-Vorschriften ermittelt. So kann abschnittsweise geprüft werden, wo Leitungen oder Leitungsabschnitte undicht sind und womöglich Erdreich und Grundwasser verunreinigen.

Ein Aufschluss über den Zustand Ihrer Abwasserleitungen wird durch die moderne TV-Untersuchung möglich.
Schon die gründliche Reinigung Ihrer Abwasserleitungen mittels unseres Hochdruckspülverfahrens löst viele Ablagerungen im Rohr und beugt damit Verstopfungen vor. Die Reinigung macht auch den Weg frei für die Kanal-Kamera. Diese liefert mit hoher Auflösung ein farbiges Bild des Rohrinneren. Kanalcheck und Dichtheitsprüfung dauern dabei in der Regel nicht länger als 3 Stunden. Weitere Informationen zur Kanaldichtheitsprüfung.

Ist der Kanal dicht, erhalten Sie von uns einen gültigen Nachweis, den Sie dann zur Vorlage bei Gemeinde und Versicherung verwenden können. Damit ist für Sie das Thema Dichtheitsprüfung, in den Medien auch „Kanal-TÜV“ genannt, erledigt. Die vollständigen Unterlagen enthalten neben dem Prüfprotokoll und dem Nachweis der Dichtheit auch die Aufzeichnung der TV-Inspektion auf CD, bzw. DVD.

Kanal- und Rohrreinigung – kennen Sie unsere anderen Dienstleistungen?

Wir sind der starke Partner für alle unsere Kunden:

Private Haushalte,
Vereine, Schulen

Hausverwaltungen,
Immobilienverwaltungen

Kommunalverwaltungen,
Zweckverbände

Gewerbe, Industrie,
Gastronomie

Feuerwehr, Behörden,
Gefahrguttransporte