Button für Anfrage

Kanalsanierung kostengünstig – ganz ohne Aufgraben

Schadhafte Abwasserleitungen reparieren wir dank modernster Sanierungsverfahren kostengünstig von innen. Das Aufgraben von Vorgärten, Gehwegen und Straßen entfällt.

Um langfristig größere Schäden sowie Verunreinigungen des Grundwassers zu vermeiden, ist Fink Ihr erfahrener Partner für alle Arten von Sanierungsmaßnahmen.

  • Alle Durchmesser
    Abwasserleitungen von 50 mm Durchmesser (DN 50) bis 250 mm und mehr: Anschluss-, Fall-, Verzugs- und Grundleitungen, Kanalanschlüsse, Kanalrohre
  • Verschiedenste Schadensarten
    Risse, Scherbenbildung, Wurzeleinwüchse, undichte Muffen
  • Alle Sanierungsverfahren
    Je nach Schadensbild und Leitung: Schlauch-Inliner nach dem 2 Komponenten Flüssigverfahren oder in extremen Fällen mit Aufgraben
  • Bis zu 30 Meter Länge
    Punktuelle Rohr-Reparatur sowie komplette Leitungssanierung über bis zu 30 Meter Länge
  • 5 Jahre Garantie
    Verwendung von Materialien mit DiBt-Zulassung und Gewährleistung nach VOB 4 Jahre sowie nach BGB 5 Jahre

Auftragsannahme

Telefon: 089-666 373-0
Telefax: 089-666 373-44
Email: info@fink-gmbh.de
24-Stunden-Notdienst
0171 – 7 333 006

Verschaffen Sie sich Gewissheit über den Zustand Ihres Leitungsnetzes

Handeln Sie rasch, sonst kann es teuer werden!

Wenn Abwasserleitungen im Gebäude defekt sind, muss rasch reagiert werden, weil austretendes Wasser im Mauerwerk kostspielige Schäden verursacht. Das gleiche gilt aber auch für defekte Abwasserkanäle außerhalb von Gebäuden. Zu den häufigsten Ursache gehören dort Wurzeleinwuchs, Setzrisse und punktuelle Risse, die eine Reparatur erforderlich machen können. Wenn Sie den Verdacht haben, dass ein  Defekt oder eine Blockade besteht, sollten Sie eine Untersuchung bzw. Kanalsanierung unverzüglich vornehmen lassen. Denn austretendes Wasser beginnt das umliegende Erdreich wegzuspülen. In der Folge kann sich die Lage des Rohres verändern und Scherben können ausgebrochen werden. Die Reparatur eines bereits unterspülten Kanals ist schwierig und meist sehr kostenintensiv. Außerdem kann austretendes Abwasser zu Verschmutzungen von Boden und Grundwasser führen, für die Sie zur Rechenschaft gezogen werden.

Erster Schritt: Schadensausmaß feststellen

Jede Leitungs- bzw. Kanalsanierung beginnt mit einer Kanal- bzw. Rohrreinigung. Anschließend verschaffen wir uns mit einer Kamerabefahrung ein genaues Bild von der Schadenslage. Wurzeln, Rohrscherben etc. werden weggefräst. Etwaige Schäden werden daher zweifelsfrei bestimmt, genau eingemessen und dokumentiert. Auch alle vorhandenen Abzweige, Anschlüsse und Zuläufe werden eingemessen.  Die Dokumentation der Schäden erfolgt nach ISYBAU oder ATV über digitale Video-Aufzeichnungen, Fotoaufnahmen und in schriftlichen Protokollen.

Die Inliner-Kanalsanierung – so geht’s

Bei der Inliner- oder Linertechnik wird eine Glasfasermatte mit einem schnell härtenden Harz – einem 2-Komponenten-Epoxidharz – getränkt und in die zu sanierende Rohrleitung gestülpt. Das Harz hat  in Bezug auf Verklebung, Haftung und Abdichtung hervorragenden Eigenschaften. Dadurch beträgt die Aushärtezeit nur 3 bis 8 Stunden und kann durch Beigabe von Warmwasser oder Heißdampf sogar noch beschleunigt werden. Je nach Schaden und Leitung unterscheidet man das klassische Inlinerverfahren und das so genannte Kurzliner- oder Partliner-Verfahren für kurze Reparaturabschnitte.

Kurzliner für punktuelle Reparaturen

Bei kleineren Schäden wird ein so genannter Kurzliner oder Partliner verwendet. Mit Hilfe der Kanalkamera schiebt man eine Harz-getränkte Glasfasermatte mit passender Länge exakt an die schadhafte Stelle. Die Matte wird durch einen „Packer“ gegen die Rohr-Innenwand gepresst bis das Material formschlüssig ausgehärtet ist. Das Ergebnis ist ein dünnwandiges, punktuelles Rohr-in-Rohr-System mit einem glatten und fließenden Übergang von Kurzliner zu Rohr. Dieses „Rohr-in-Rohr“-Verfahren verhindert neuen Asteinwuchs und gewährleistet einen maximalen Durchfluss.

Longliner für komplette Leitungsabschnitte

Wenn mehrere schadhafte Stellen am Kanal auftreten oder die betroffene Leitung unzugänglich ist – wie beispielsweise bei Abwassersystemen auf Flachdächern – verlegen wir den Inliner durchgehend von Schacht zu Schacht oder von Schacht zu Straßenkanal. Die mit Epoxydharz getränkte Glasfasermatte wird dann in eine Inversiertrommel gewickelt und über Luft in den Kanal eingeblasen. Anschließend wässern wir dieses neue Rohr-in-Rohr-System zwei bis vier Stunden und lassen es 24 Stunden unter Luftdruck vollständig aushärten. Sobald das Harz ausgehärtet ist, werden die zuvor eingemessenen Seitenzuläufe und Schachtanschlüsse mit einem Fräsroboter genau passend ausgefräst.

Links: Beispiel für eine Inliner-Kanalsanierung vorher / nachher

Alles mit Brief und Siegel

Durch die Inliner-Kanalsanierung lassen sich komplexe Rohrleitungs- und Entwässerungssysteme – kostengünstig ohne Aufgraben – reparieren. Bis zu 40 Meter Kanal im Erdreich können wir auf diese Weise in einem Stück sanieren, Regenwasser-Fallrohre bis zu 30 Metern Länge. Dabei verwenden wir ausschließlich Materialen mit DiBt Zulassung. Nach Abschluss der Kanalsanierungsarbeiten prüfen wir durch eine Kamerabefahrung die erfolgreiche Reparatur und geben Ihnen eine Gewährleistung von vier Jahren nach VOB 4 sowie 5 Jahren nach BGB. Zur Dokumentation der Sanierung erhalten Sie von uns Video-Aufzeichnungen, Fotoaufnahmen und schriftliche Protokolle, mit denen Sie rechtskräftig nachweisen können, dass Sie Ihre gesetzlichen Pflichten ordnungsgemäß erfüllen.

Kanal- und Rohrreinigung – kennen Sie unsere anderen Dienstleistungen?

Wir sind der starke Partner für alle unsere Kunden:

Private Haushalte,
Vereine, Schulen

Hausverwaltungen,
Immobilienverwaltungen

Kommunalverwaltungen,
Zweckverbände

Gewerbe, Industrie,
Gastronomie

Feuerwehr, Behörden,
Gefahrguttransporte